Smaragdgrüne Auszeit

Manchmal muss man Chaos Chaos sein lassen, das sinkende Schiff called Wohnung verlassen und RAUS gehen. Handy abschalten, Sonnenbrille aufsetzen, die Zündung starten und loscruisen. Im Kofferraum einen Rucksack mit herrlich lockeren Zwetschken-Muffins, Karotten-Ingwer-Tramezzini, getrockneten Datteln, einer Kanne Kaffee und eine Flasche gespritzten Hollersaft. Außerdem: ein Buch und eine Kamera. Die Destination: Pillersee.

BaumamP

Wir waren so hungrig nach Natur, hohem Schilf, das sich im Wind wiegt, schnatternden Enten, plätschernden Bächen und dem Geruch von Wasser und Moos. Die Natur rund um den Pillersee hat uns auch diesesmal wieder ausreichend entschädigt. So ein Kraftort ist das. Ein smaragdgrüner Juwel gleich bei uns in der Nähe – im Pillerseetal. Seine Zuflüsse kommen aus den Loferer Steinbergen und den Kitzbüheler Alpen und nur hartnäckige Schwimmer können sein erfrischendes Nass genießen – selbst im Sommer kommt die Wassertemperatur nicht über 20°C. Ich muss da leider passen und kneipe lieber zaghaft wie ein Storch durch die Fluten, bis ich Frostbeule mich wieder erfrischt an Land rette. Am liebsten nehme ich mir meine Picknickdecke mit, breite meine Köstlichkeiten darauf aus und genieße das schöne Naturschauspiel vor meinen Augen.

Ausflug am Pillersee

DSCF1002
DSCF1013

HausamP

Die süße Jause: Zwetschken-Zimt-Muffins! Ich musste drei hintereinander essen, so köstlich waren sie. Gelobt sei Martha Stewart :-)

Die süße Jause: Zwetschken-Zimt-Muffins! Ich musste drei hintereinander essen, so köstlich waren sie. Gelobt sei Martha Stewart!

Frisch aufgetankt kamen wir dann mit zwei fangfrischen Forellen heim, füllten diese mit Thymianzweigen und Zitrone, machten uns geröstete Kartoffel, eine Crème-Fraîche-Walnusscreme sowie einen grünen Salat dazu und schlugen uns den Bauch genüsslich voll. Foto gibt es davon leider keines, wir waren einfach zu hungrig, sodass ich total vergaß, die kulinarische Herrlichkeit zu dokumentieren. Wird beim nächsten Mal aber nachgeholt. Versprochen. Ich entdecke momentan sowieso die vielen Zubereitungsvariationen der Forelle – ich bin nämlich so begeistert, gleich in der Nähe mit fangfrischen, regionalen Fischen versorgt zu werden und nutze dieses Angebot hemmungslos aus.

Die letzten Wochen waren ungemein arbeitsintensiv und ich freue mich, dass in einer Woche Entspannung in Sicht ist! Ich habe viele kleine, persönliche Projekte im Herbst geplant und will mir viel Gutes tun. Nächste Woche freue ich mich auf das große Chutneykochen und Gemüseeinlegen. Desweiteren plane ich, endlich meine herbstliche Capsule-Wardrobe zu verwirklichen und ein Besuch beim Buchhändler meines Vertrauens steht auch an: ich will literarisch schließlich für kühle Herbstabende gerüstet sein. Von all dem und mehr werde ich in Kürze berichten. Jetzt lehne ich mich in meinem Ohrensessel nochmal zurück, schließe die Augen und lasse die schönen Eindrücke von unserem Pillerseeausflug nachhallen.

DSCF0992

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s