It’s a thing of beauty: Pfirsich-Chutney & Zwetschkenchutney

Dieser Nachmittag. Ich hatte mich schon seit Tagen darauf gefreut. Mein Töchterlein wurde in die Obhut ihrer Großeltern gegeben, ich machte die Tür hinter mir zu und atmete tief durch: Sturmfrei! Was gibt es für eine erschöpfte Jungmami verrückteres, als ihre freie Zeit dem Einkochen von Chutneys zu widmen? Aber halt, halt. Das Einkochen macht mich unglaublich glücklich. Wirklich. Ich liebe es, die reifen Sommerfrüchte auf köstliche Art und Weise zu konservieren, um mich so über den langen, harten und kalten Tiroler Winter hinüber zu retten. Beim Einkochen rühre ich glückselig und denke dabei schon an Heilig Abend, wenn ich ein Schälchen anbetungswürdigsten Zwetschkenchutneys feierlich auf der Käseplatte platziere, ich denke an einen verschneiten Samstag, an dem mein Mann fröhlich erschöpft vom Boarden heimkommt, ich und Maralein mit roten Wangen vom Schneemann bauen eintreffen und wir dann gemütlich am Tisch sitzen, ein schönes Steak essen und uns einen großzügigen Löffel Pfirsich-Chutney auf den Teller klopfen.

Chutney

So baute ich alle Zutaten in der Küche vor mir auf, drehte die Musik laut auf und versank im Kleinschneiden und Abwiegen der Zutaten. Mischte sie leidenschaftlich zusammen und erfreute mich an der wunderbaren Komposition. Was gibt es schießlich Schöneres, als reife Pfirsiche, Kurkuma, Senfkörner, Zwiebeln, Weißweinessig und Pfirsichsaft in eine Pfanne zu geben und dick einzukochen? Und dann erst die Zwetschken! In einer sinnlichen Symbiose aus Balsamico, Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Rohrzucker und wundervollen Gewürzen konnte ich mich gar nicht sattsehen an dem brodelnden und farblich sehr großartigem Gemisch.

Pfirsiche

Zutaten

DSCF1084

DSCF1087

Pfirsichchutney

Zwetschkenchutney

Ich hatte mich also wieder mal erfolgreich aus dem Alltag hinauskatapultiert, konnte all die Anstrengungen der letzten Tage ausblenden und rappte mir die Seele aus dem Leib 🙂 (Die zufällige Wiedergabe meiner Playlist hatte ganz viel Mos Def, Freundeskreis, Kanye West, Guru und Eins Zwo für mich vorgesehen). Die tiefroten und sonnengelben Gläser habe ich nun ehrfurchtsvoll in meinem Kämmerlein eingeordnet und ich freue mich auf genussvolle Stunden mit den konservierten Früchten. Mögen die entstandenen Glücksgefühle beim Zubereiten miteingekocht worden sein, sodass sie mir beim Öffnen gleich direkt entgegenspringen!

DSCF1134

DSCF1151

Pfirsich-Chutney

Zutaten:
– 1 kg Pfirsiche
– 180 g Zwiebeln
– 250 g Gelierzucker 1:1
– 200 ml Pfirsichsaft
– 200 ml Weißweinessig
– 1/2 Zitrone
– 1 EL gelbe Senfkörner, 1/2 TL Kurkuma

Zubereitung:
Pfirsiche einschneiden und kurz überbrühen. Haut abziehen und klein würfeln. Mit den restlichen Zutaten aufkochen und etwa 5 Minuten stark kochen. In mit heißem Wasser ausgewaschene Gläser füllen, verschließen, auf den Kopf stellen und nach einigen Minuten wieder umdrehen.

Zwetschken-Chutney

Zutaten:
– 1,3 kg Zwetschken
– 1 daumengroßes Stück Ingwer
– 3 Knoblauchzehen
– 150 g Zwiebeln
– 180 g Rohrzucker
– 100 ml Balsamicoessig
– 3 Lorbeerblätter, 6 Nelken, 1 Zimtstange, 3 EL Majoran, 3 Wacholderbeeren

Zubereitung:
Alle Zutaten aufkochen und ca. eine halbe Stunde köcheln lassen. Dann abfüllen, sofort verschließen, auf den Kopf stellen und nach einigen Minuten wieder umdrehen.

2 Gedanken zu “It’s a thing of beauty: Pfirsich-Chutney & Zwetschkenchutney

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s