Kickstart in den Morgen: Hirse-Topfencreme

image

Die letzten Tage hastete ich wieder mal durch meine Tage. What else, gell? Ich erhastete mir alles und irgendwann wurde es mir so zu viel, dass ich in meine Couch sank und mir dachte: „was soll das eigentlich alles?“. Der Morgen zum Beispiel: zuerst 10 Minuten im Bett sitzen und darüber reflektieren, wie müde man eigentlich ist, dann hastig aufstehen, hastig ins Bad fertig machen und dann – ja ihr habt es erraten – hastig angezogen und aus dem Haus gestürzt. Mit einem entzückenden Kleinkind auf dem Arm, das grundsätzlich eh sehr kooperativ ist am Morgen. Ein aufmerksamer Leser wird es an dieser Stelle schon bemerkt haben, dass ich das Frühstück nicht erwähnt habe. True dat. Ich hatte nämlich keins und kippte mir irgendwann am Vormittag einfach einen Cappuccino runter. Ob ich sie noch alle habe? Ich weiß es nicht. Eher nicht. Denn: wie kann man seinen Körper am Morgen so vernachlässigen? Wie kann man SO unorganisiert sein, dass man sich nicht mit etwas Gutem verwöhnt, damit der Tag einfach richtig anfängt? Wirklich, ich weiß nicht, was ich mir dabei gedacht habe. Deshalb starte ich gerade meine neue Guten Morgen-Offensive und will wieder zur Frühstücks-Hochleistungssportlerin werden. Ich kenne so viele wunderbare Frühstücksrezepte, die wirklich einfach und nicht so zeitaufwendig sind und so gut tun in der Früh. Ein besseres Zeitmanagement und mehr Disziplin sind also erforderlich.

Heute war Tag 1 und ich habe mich entschlossen, ganz easy anzufangen. Mit einem Frühstück, dass man schon am Vortag zubereiten kann und das einige Tage hält. Es ist meine gute alte Hirse-Topfencreme mit Nüssen und Trockenfrüchten, manchmal gibt es auch einen Klecks Apfelmus drauf. Man kann da ganz nach Lust und Laune machen. Ich liebe. liebe! dieses Frühstück, weil es einfach so schnell und erfrischend ist. Der Morgen war heute also um einiges gemächlicher. Ich stand auf, machte mich fertig, hörte Kendrick Lamar, während ich mein Frühstück herrichtete. Genoss jeden Schluck Schwarztee und jeden Löffel dieser süßen, frischen, herrlichen Creme. Schnappte meine Tasche und meine Tochter und ging anmutig, eroberungslustig, präsent und zufrieden vor die Tür. The end. Hehe.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten und euch von meinen Frühstücksaktivitäten regelmäßig berichten. Ich wünsche euch außerdem schön gemütliche Feiertage, viele herzliche Umarmungen, viel gutes Essen, viel Wärme und viel Zufriedenheit. Schaut auf euch. Besonders am Morgen.

Morgendliche Hirse-Topfencreme

250g Topfen (Quark)
250g Sauerrahm
Agaven-Dicksaft zum Süßen
1 Tasse gedünstete Hirse

Alle Zutaten miteinander vermischen, nach Belieben süßen. Hält ein paar Tage im Kühschrank. Mit Nüssen, Trockenfrüchten, Obstmus, Crunchies – ganz nach eurem Belieben – verfeinern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s